Aline Zeltner | Jan Hostettler

Ausstellungsraum Hübelistrasse 30, Olten
27. Februar – 28. März 2021
27. März bis 2. Mai 2021
Ausstellungseröffnung: Freitag, 26. März 2021, 17 Uhr Samstag 27. März, 12 – 17 Uhr


Die Künstlerin Aline Zeltner (*1980), 2019 vom Kanton Solothurn mit einem Förderpreis für bildende Kunst ausgezeichnet, und der Künstler Jan Hostettler (*1988), 2014 ebenfalls vom Kanton Solothurn mit einem Förderpreis für bildende Kunst ausgezeichnet, geben in einer Doppelausstellung Einblicke in ihr derzeitiges, künstlerisches Schaffen.

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag: 14 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr

Franz Anatol Wyss
Zeichner und Sammler

5. Dezember 2020 – 17. Januar 2021
Die Ausstellung wird bis zum 24. Januar verlängert.

Ausstellungseröffnung: Freitag, 4. Dezember, 16 – 19 Uhr

Franz Anatol Wyss aus Fulenbach ist einer der bekanntesten Künstler aus unserer Region. Seit den 1960er Jahren ist er mit seinen Arbeiten weit über die Schweiz hinaus bekannt. Neben seinem riesigen Werk als Zeichner sammelt er, ebenfalls seit den 60er Jahren, aber auch Werke befreundeter Künstlerinnen und Künstler.
Die Ausstellung bietet einen Einblick in sein derzeitiges zeichnerisches Schaffen wie auch in seine reichhaltige Kunstsammlung.

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag: 14 bis 17 Uhr
Samstag: 10 bis 17 Uhr
24. 12. 2020 – 3. 1. 2021 geschlossen

Exkursion mit Führung

Museum HAARUNDKAMM, Mümliswil


Im Museum HAARUNDKAMM in Mümliswil können in der Dauerausstellung kunstvoll gearbeitete Schmuckkämme aus Horn, Schildpatt und Zelluloid, Spangen, Reifen und dergleichen betrachtet werden, welche die Vielfalt der in Mümliswil hergestellten Gebrauchsartikel und Luxusgüter aufzeigen. Das Museum führt den Besucherinnen und Besuchern die Kunstfertigkeit und Geschicklichkeit der früheren Kammmacher vor Augen. Die derzeitige Sonderausstellung «HANDEL IM WANDEL – Kämme für die Welt» zeigt auf welche Weise damals Produkte beworben und Bestellungen aufgenommen wurden. Ebenso auf welchen Wegen das Rohmaterial bezogen und wie das hergestellte Produkt zur Kundschaft gebracht wurde.

Samstag, 24. Oktober 2020

Reise mit dem Car, maximal 25 Personen

Treffpunkt Parkplatz Schützenmatte Olten um 13.30 Uhr
Rückkehr Schützenmatte Olten um ca. 17.00 Uhr
Das Programm umfasst einen Führung von einer Stunde mit anschliessender freien Besichtigung und kleinem Apéro.

Anmeldungen bis Sonntag 18. Oktober 2020
per Mail an info@kunstvereinolten.ch, per SMS an 079 338 34 15 oder
per Post an Kunstverein Olten, Postfach 1111, 4601 Olten

Atelierbesuch bei Franz Anatol Wyss in Fulenbach


Samstag, 21. September 2019, 15.00 Uhr
Schauraum, Dorfstrasse 14, 4629 Fulenbach

Der Fulenbacher Künstler Franz Anatol Wyss öffnet für die Mitglieder des Kunstvereins Olten seine Türen. Wir haben die einmalige Gelegenheit, Einblicke in sein umfangreiches Bilderlager, sein Atelier und seine Arbeits- weise zu bekommen.

Anreise mit Privatauto oder mit Bus 126, 14.46 h,
ab Bahnhof Olten bis Fulenbach altes Schulhaus.

Einladung (PDF)

Der baulichen Dichte auf der Spur

Ein Besuch beim Planer Daniel Schneider


Dienstag, 10. September 2019, 18.30 Uhr

im Lokal Mokka-Rubin an der Ringstrasse 16, 4600 Olten

Der Oltner Planer Daniel Schneider, welcher seine beruflichen Tätigkeiten vor kurzem nach Zürich verlegt hat, erzählt an einem Tisch-Gespräch aus dem Alltag der städtebaulichen Entwicklungsarbeit. Der Werkstatt-Bericht zeigt auf, wie sich Siedlungs-, Verkehrs-, Freiraum- und Umweltplanung mit weiteren Disziplinen verschränken können, um mit dem wachsenden Druck auf den Boden umzugehen. Das die Abwägung der Interessen nicht immer konfliktfrei ist, ist dabei selbstverständlich.
Städtebau wird von Agglomerationsgemeinden oder kleinen Dörfern alleine wegen seiner Bezeichnung oft als identitätsraubend interpretiert – dabei ist zum Erhalt der eigenen Geschichte, gerade dort ein sensibler Fortschritt angesagt. Dichte als Merkmal vernünftigen Umgangs mit der Ressource Boden ist bereits zum Schimpfwort mutiert. Seit jeher tragen Planer, Inves- toren, Architekten und die Politik ihren Teil dazu bei.

Zu diesem Blick über die Schultern eines Planers, dessen Wurzeln in der Landschaftsarchitektur liegen und immer noch Spuren und Bäume hinter- lassen, sind Sie herzlich eingeladen.

Einladungskarte (PDF)
Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9

imitazione rolex orologi
Created by atelier peltier gmbh | Umsetzung: apload GmbH | Impressum